Logo
Wasserhärte
Wasserhärte
Bürgersolarpark Nindorf-Farnewinkel WV Süderdithmarschen 100% 100% 2014-05-22 14:18:05 Wasserverband Süderdithmarschen

In Nindorf bei Meldorf wurde am 30.12.2009 der Bürgersolarpark Nindorf-Farnewinkel in Betrieb genommen. Die offizielle Einweihung wurde am 16.01.2010 gefeiert. Mit einer Leistung von 3,45 Megawatt (MW) und einer bebauten Fläche von ca. 8 Hektar wird die Freilandanlage ca. 1.000 Haushalte in der Region mit sauberem Sonnenstrom versorgen.

Die 15.000 Module stammen von dem deutschen Hersteller Solar-Fabrik AG aus Freiburg, Planung und Installation übernahm die Firma Aldra Solar GmbH aus Meldorf als Generalunternehmer.

Die Solarpark Nindorf-Farnewinkel entstand auf Initiative der Gemeindevertretung Nindorf, die das Projekt in Zusammenarbeit mit dem Wasserverband Süderdithmarschen als Bürgerbeteiligungsanlage realisierte und der Aldra Solar GmbH den Auftrag zur Umsetzung des Vorhabens erteilte. Das Investitionsvolumen betrug rund 10 Mio. Euro. Das notwendige Eigenkapital wurde fast ausschließlich von Dithmarscher Bürgern aufgebracht.

Für den Bürgersolarpark hat der Wasserverband die kaufmännische Betriebsführung inne. Geschäftsführer des Parks sind Herr Busch-Claußen als Bürgermeister der Gemeinde Nindorf und Herr Plath als Leiter der kaufmännischen Abteilung des Wasserverbandes.

In der zweiten Jahreshälfte 2010 wurden nochmals 4.050 Module mit einer Leistung von 951 kWp zugebaut, sodass die Freiflächenanlage nun eine Leistung von 4.401 kWp hat und ca. 4,2 Mio. Kilowattstunden Solarstrom liefert. Damit können jährlich mehr als 2.800 Tonnen des Klimagases CO2 eingespart werden.

Bürgersolarpark Nindorf-Farnewinkel

In Nindorf bei Meldorf wurde am 30.12.2009 der Bürgersolarpark Nindorf-Farnewinkel in Betrieb genommen. Die offizielle Einweihung wurde am 16.01.2010 gefeiert. Mit einer Leistung von 3,45 Megawatt (MW) und einer bebauten Fläche von ca. 8 Hektar wird die Freilandanlage ca. 1.000 Haushalte in der Region mit sauberem Sonnenstrom versorgen.

Die 15.000 Module stammen von dem deutschen Hersteller Solar-Fabrik AG aus Freiburg, Planung und Installation übernahm die Firma Aldra Solar GmbH aus Meldorf als Generalunternehmer.

Die Solarpark Nindorf-Farnewinkel entstand auf Initiative der Gemeindevertretung Nindorf, die das Projekt in Zusammenarbeit mit dem Wasserverband Süderdithmarschen als Bürgerbeteiligungsanlage realisierte und der Aldra Solar GmbH den Auftrag zur Umsetzung des Vorhabens erteilte. Das Investitionsvolumen betrug rund 10 Mio. Euro. Das notwendige Eigenkapital wurde fast ausschließlich von Dithmarscher Bürgern aufgebracht.

Für den Bürgersolarpark hat der Wasserverband die kaufmännische Betriebsführung inne. Geschäftsführer des Parks sind Herr Busch-Claußen als Bürgermeister der Gemeinde Nindorf und Herr Plath als Leiter der kaufmännischen Abteilung des Wasserverbandes.

In der zweiten Jahreshälfte 2010 wurden nochmals 4.050 Module mit einer Leistung von 951 kWp zugebaut, sodass die Freiflächenanlage nun eine Leistung von 4.401 kWp hat und ca. 4,2 Mio. Kilowattstunden Solarstrom liefert. Damit können jährlich mehr als 2.800 Tonnen des Klimagases CO2 eingespart werden.