Logo
Wasserhärte
Wasserhärte



Neuigkeiten

Wasserpreiserhöhung zum 01.01.2017 100% 100% WV Süderdithmarschen 100% 100% 2016-12-12 08:31:10 Wasserverband Süderdithmarschen

Entsprechend dem Beschluss der Verbandsversammlung des Wasserverbandes Süderdithmarschen vom 17.11.2016 treten zum 01.01.2017 neue Wasser- und Grundpreise in Kraft.

Seit unserer letzten Wasserpreiserhöhung vor 3 Jahren (Stand: 01.01.2014) tätigte der Wasserverband erhebliche Investitionen in seine Wasserversorgungsanlagen. Dabei standen die Versorgungssicherheit, die Versorgungsqualität, die Nachhaltigkeit, der Kundenservice und die wirtschaftliche Effizienz immer im Mittelpunkt desHandelns. Bei der Neukalkulation der Wasserpreise mussten alle gestiegenen Kosten berücksichtigt werden. In die Kalkulation fanden deshalb folgende zurückliegende und anstehende Investitionen maßgebliche Berücksichtigung:

  • Investitionen in den Neubau von 8 Trinkwasserbrunnen, Investitionssumme ca. 2 Mio. Euro
  • ca. 25.000 m Hauptleitungserneuerungsmaßnahmen in den letzten 3 Jahren
  • Zukünftig erhöhter Sanierungsbedarf der Rohrleitungen
  • Erhöhte Stromkosten durch steigende Netzentgelte und EEG Umlage
  • Personalkosten
  • Aufwendungen für den Grundwasserschutz in den Wasserschutzgebieten
  • Sicherstellung eines 24h-Bereitschafts- und Entstörungsdienstes

Wasserpreis:

  bis 31.12.2016 neu ab 01.01.2017
Netto Brutto Netto Brutto
 0,70 €/m³0,75 €/m³0,75 €/m³0,80 €/m³

für Gewerbebetriebe (mehr als 1.500 m³ Wasserabgabe):

  bis 31.12.2016 neu ab 01.01.2017
Netto Brutto Netto Brutto
 0,66 €/m³0,71 €/m³0,71 €/m³0,76 €/m³

Monatlicher Grundpreis mit Wasserzähler:

Nenndurchfluss (Qn) bis 31.12.2016 neu ab 01.01.2017
Netto Brutto Netto Brutto
Qn 2,54,00 €4,28 €4,67 €5,00 €
QN 66,00 €6,42 €6,54 €7,00 €
Qn 109,00 €9,63 €9,35 €10,00 €
Der NDR berichtet: Wie Feuchttücher Kläranlagen verstopfen 100% 100% WV Süderdithmarschen 100% 100% 2016-04-20 15:14:20 Wasserverband Süderdithmarschen

Feuchtes Toilettenpapier verstopft zunehmend Pumpen und Maschinen in Klaranlägen.

Das Problem:

Dadurch entsteht schnell ein Schaden von mehreren 100.000 Euro.

Sendung: Markt - 18.04.2016 20:15 Uhr - Autor/in: Verena von Ondarza
Klicken Sie hier um die Sendung des NDR in der Mediathek anzusehen.

4 Tipps:

Damit Ihre Abwasserentsorgung weiterhin zuverlässig, umweltschonend und ohne zusätzliche Kosten funktioniert, haben wir folgende Tipps:

  • Verwenden Sie Feuchttücher aus Papier, die sich in Wasser auflösen.
  • Befeuchten Sie Toilettenpapier mit einer Körperlotion oder mit einem speziellen Spray für die Intimpflege.
  • Benutzen Sie einen Waschlappen.
  • wenn Sie Feuchttücher aus Vlies benutzen, bitte unbedingt in einem Abfalleimer entsorgen!

Auf Sauberkeit und Hygiene sollen und wollen wir alle nicht verzichten, möglichst umwelt- und ressourcenschonend!

Optimierung für mobile Anzeige online! 100% 100% WV Süderdithmarschen 100% 100% 2016-03-02 13:56:39 Wasserverband Süderdithmarschen
Durch den Siegeszug der Smartphones greifen immer mehr unserer Kunden auch mobil auf die Internetseiten des Wasserverbandes Süderdithmarschen zu. Bisher war die Darstellung auf den relativ kleinen Displays nicht optimal und der Nutzer muss umständlich auf einer Seite navigieren.

Die Inhalte unserer Verbandswebsite werden durch unser neues adaptives Design extra so angezeigt, dass sie auf einem kleinen Display ebenso bestmöglich dargestellt werden können.

Mit Rücksichtnahme auf zu lange Ladezeiten wird weitestgehend auf große und schwere Bilder verzichtet.

Viel Spaß beim mobilen Erkunden!
Optimierte Abschlagszahlung – transparent und fair 100% 100% WV Süderdithmarschen 100% 100% 2015-11-19 08:21:52 Wasserverband Süderdithmarschen
Sehr geehrte Kundin,
sehr geehrter Kunde,

durch bewährte Abschlagszahlungen verteilen sich Ihre Kosten auf feste Beiträge über das Jahr. Damit Sie in Zukunft finanziell noch besser planen können, verkürzen wir ab 2016 die Zahlungsperiode.

Um die Zahlungsbeträge für Sie möglichst gering zu halten, hat der Wasserverband Süderdithmarschen beschlossen, die Abschläge in zweimonatigen Abständen anzufordern.

Bisherige Zahlungsperiode:
Vierteljährliche Abschläge: 01.04., 01.07., 01.10. & Jahresabrechnung im Januar

Zukünftige Zahlungsperiode (ab 2016):
Zweimonatliche Abschläge: 01.04., 01.06., 01.08., 01.10., 01.12. & Jahresabrechnung im Januar

Sollten Sie uns ein SEPA-Lastschriftmandat erteilt haben, werden die zukünftigen Abschläge wie gewohnt von Ihrem uns bekannten Konto zu den neuen Fälligkeiten eingezogen.

Sollte uns kein SEPA-Lastschriftmandat von Ihnen vorliegen, bitten wir Sie, die errechneten Abschläge zu den neuen Fälligkeiten unter Angabe Ihrer Kundennummer auf eines unserer Konten zu überweisen.

Diese Daten entnehmen Sie bitte Ihrer Jahresabrechnung 2015.
Neuer Kundenservice! 100% 100% WV Süderdithmarschen 100% 100% 2015-09-25 11:10:44 Wasserverband Süderdithmarschen
Gebührenrechner zur Berechnung der Kosten Ihrer Trinkwasserver- und Abwasserentsorgung online!

Ab heute können unsere Kunden auf den Online-Gebührenrechner des Wasserverbandes Süderdithmarschen zugreifen.
Dieser Service ermöglicht einfach zu bestimmen, wieviel Sie als Kunde für Ihre Trinkwasserver- und Abwasserentsorgung bezahlen müssen.

"Der Gebührenrechner ist ein neuer Online-Service für unsere Kunden, mit dem wir die Transparenz unseres Preissystems unterstützen wollen."
Geschäftsführer Henning Stahl

Unter Gebührenrechner lassen sich mit wenigen Klicks die Kosten für Trinkwasser und Abwasser einzeln oder kombiniert errechnen. Für den Trinkwasserpreis sind nur die Zählergröße und der Jahresverbrauch einzugeben.
Gütezeichen ABAK 100% 100% WV Süderdithmarschen 100% 100% 2015-06-17 10:09:23 Wasserverband Süderdithmarschen
Seit dem 12. Juni 2015 führt der Wasserverband Süderdithmarschen das Gütezeichen der Beurteilungsgruppe ABAK.

Gütezeichen ABAK Gütezeichenverleihung
Der Güteausschuss Kanalbau hat dem Wasserverband Süderdithmarschen das Gütezeichen der Beurteilungsgruppe ABAK (Ausschreibung und Bauüberwachung bei Einbau und Prüfung von Abwasserleitungen und -kanälen aller Werkstoffe und Nennweiten in offener Bauweise mit den dazugehörigen Bauwerken) verliehen. Damit darf der Wasserverband ab sofort im gesamten Schriftwechsel das Gütezeichen Kanalbau führen.

Anforderungen Beurteilungsgruppe ABAK
Besondere Erfahrungen und Zuverlässigkeit der Organisation und des eingesetzten Personals in Bezug auf die Ausschreibung und Bauüberwachung bei Einbau und Prüfung von Abwasserleitungen und -kanälen in offener Bauweise.
Besondere Erfahrungen der Organisation gelten als nachgewiesen durch Belege über entsprechende Tätigkeiten.
Zuverlässigkeit der Organisation gilt als nachgewiesen durch Vorlage eines zertifizierten Qualitätsmanagementsystems zur Fehlerminimierung.
Besondere Erfahrungen des eingesetzten Personals gelten als nachgewiesen durch Belege über entsprechende Tätigkeiten.
Zuverlässigkeit des eingesetzten Personals gilt als nachgewiesen durch Vorlage entsprechender Referenzen (z.B.: Zeugnisse).

Download Verleihungs-Urkunde Gütezeichen Kanalbau der Beurteilungsgruppe ABAK
Auswechselung der Wasserzähler in den Gemeinden Hemmingstedt, Kronprinzenkoog, Sarzbüttel, Windbergen und Eggstedt 100% 100% WV Süderdithmarschen 100% 100% 2015-02-03 10:03:17 Wasserverband Süderdithmarschen
Der Wasserverband Süderdithmarschen führt ab Anfang Februar das Auswechseln der Wasserzähler in Hemmingstedt, Kronprinzenkoog, Sarzbüttel, Windbergen und Eggstedt durch. Grundlage hierfür ist das Eichgesetz.
Die Arbeiten werden im Auftrag des Verbandes durch die Firma wabtec GmbH aus Wittenberg durchgeführt, die die betreffenden Grundstückseigentümer schriftlich, durch eine Karte, über den Termin informieren werden.
Grundstückseigentümer bzw. Mieter werden gebeten den Monteuren den Zugang zu den Wasserzählern zu gestatten, damit die Arbeiten reibungslos durchgeführt werden können. Das Auswechseln der Wasserzähler ist für den Anschlussnehmer kostenfrei.
Pseudomonas aeruginosa in Wasserzählern 100% 100% WV Süderdithmarschen 100% 100% 2014-12-03 09:36:36 Wasserverband Süderdithmarschen
Maßnahmen des Wasserverbandes Süderdithmarschen

Petrischale Möglicherweise haben Sie in den Medien verfolgt, dass in den vergangenen Monaten bei Untersuchungen fabrikneuer Wasserzähler bundesweit Fälle von Verunreinigungen mit dem Bakterium Pseudomonas aeruginosa nachgewiesen wurden.

Dies haben wir zum Anlass genommen in 16 Einrichtungen wie Kindertagesstätten und Schulen quer verteilt über unser Dithmarscher Verbandsgebiet das Trinkwasser auf den Keim untersuchen zu lassen. Das Analytik-Labor-Nord aus Heide konnte in keiner Probe P.a. nachweisen.
Weiterhin haben wir den Restbestand unserer Wasserzähler am Lager stichprobenartig prüfen lassen. Von 10 geprüften Wasserzählern waren alle ohne Befund.

Im Versorgungsgebiet in und um Hanerau-Hademarschen wurden 2014 Ringkolbenzähler eingebaut. Bei diesem Zählertyp hatten wir in 3 von 5 Proben einen positiven Befund. Gleichzeitig haben wir Proben in Hausinstallationen nehmen lassen mit dem Ergebnis, dass 2 von 14 Proben belastet waren. In Abstimmung mit dem Gesundheitsamt des Kreises Rendsburg-Eckernförde haben wir uns entschlossen alle Zähler, welche 2014 eingebaut wurden, zu wechseln.

Darüber hinaus pflegen wir eine stets offene Kommunikation mit dem Gesundheitsamt der Kreise Dithmarschen und Rendsburg-Eckernförde, welche über alle Untersuchungsbefunde von uns unverzüglich informiert werden.
  1. Klicken Sie hier um mehr über die Hintergründe und die ergriffenen Maßnahmen auf Seiten der Kooperation kommunaler Wasser- und Abwasserverbände Schleswig-Holsteins (KOWA SH) zu erfahren.
Auswechselung der Wasserzähler in den Gemeinden Barlt und Elpersbüttel 100% 100% WV Süderdithmarschen 100% 100% 2014-10-31 14:47:56 Wasserverband Süderdithmarschen

Die Arbeiten werden im Auftrag des Verbandes durch die Firma wabtec GmbH aus Wittenberg ab Mitte April durchgeführt.

Der Wasserverband Süderdithmarschen führt ab Mitte April das Auswechseln der Wasserzähler in den Gemeinden Barlt und Elpersbüttel durch. Grundlage hierfür ist das Eichgesetz.
Die Arbeiten werden im Auftrag des Verbandes durch die Firma wabtec GmbH aus Wittenberg durchgeführt.
Die betreffenden Grundstückseigentümer werden schriftlich über den Termin informieren. Grundstückseigentümer bzw. Mieter werden gebeten den Monteuren den Zugang zu den Wasserzählern zu gestatten, damit die Arbeiten reibungslos durchgeführt werden können.

Das Auswechseln der Wasserzähler ist für den Anschlussnehmer kostenfrei.

Wasserpreiserhöhung des Wasserverbandes Süderdithmarschen 100% 100% WV Süderdithmarschen 100% 100% 2014-05-22 15:04:01 Wasserverband Süderdithmarschen

Wasserpreiserhöhung des Wasserverbandes Süderdithmarschen ab dem 01. Januar 2014

Die Landesregierung Schleswig-Holstein plant die Grundwasserentnahmegebühr für Gewerbebetriebe von 5 ct./m³ auf 8 ct./m³ ab dem 01. Jan 2014 zu erhöhen. Für Privathaushalte erfolgt eine Erhöhung von 11ct./m³ auf 12 ct./m³. Gleichzeitig wurde auf der letzten Verbandsversammlung beschlossen den Wasserpreis um weitere 4 ct./m³ aufgrund von gestiegenen Energie-, Material- und Personalkosten anzupassen.
Demnach beträgt der Wasserpreis zukünftig für Gewerbebetriebe netto 66 ct./m³ (bisher 59 ct./m³) und für Privathaushalte und Kleinabnehmer netto 70 ct./m³ (bisher 65 ct./m³).

Landwirtschaftliche Grundwasserschutzberatung 100% 100% WV Süderdithmarschen 100% 100% 2014-05-22 14:27:46 Wasserverband Süderdithmarschen

Seit mittlerweile zwölf Jahren führt die Landwirtschaftskammer Schleswig-Holstein zusammen mit den in der Region wirtschaftenden Landwirten und dem Wasserverband Süderdithmarschen ein Beratungsprojekt zur Grundwasserschonenden Landbewirtschaftung durch.

Die Beratung ist auf einen nachhaltigen Ressourcenschutz ausgelegt. Durch die freiwillige Teilnahme aller Landwirte an der von der Landwirtschaftskammer durchgeführten Beratung soll die gute Grundwasserqualität langfristig erhalten bleiben.

 

Erst das Frischwasser, nun das Abwasser 100% 100% WV Süderdithmarschen 100% 100% 2014-05-22 14:25:01 Wasserverband Süderdithmarschen

Der Wasserverband Süderdithmarschen übernimmt die Verbindlichkeiten für die Abwasserbeseitigung und zahlt einen Teil des Übertragungswerts aus.

Hier können Sie de Artikel aus der Norddeutschen Landeszeitung abrufen.

Sicherheitsnetz für die Trinkwasser-Versorgung 100% 100% WV Süderdithmarschen 100% 100% 2014-05-22 14:23:00 Wasserverband Süderdithmarschen

Bisher wurden Buchholz und Kuden immer nur über eine Wasserleitung aus Burg versorgt. Jetzt wurden die Bauarbeiten an der Ringleitung abgeschlossen.

Hier können Sie de Artikel aus der Dithmarscher Landeszeitung abrufen.

Bürgersolarpark Nindorf-Farnewinkel 100% 100% WV Süderdithmarschen 100% 100% 2014-05-22 14:18:05 Wasserverband Süderdithmarschen

In Nindorf bei Meldorf wurde am 30.12.2009 der Bürgersolarpark Nindorf-Farnewinkel in Betrieb genommen. Die offizielle Einweihung wurde am 16.01.2010 gefeiert. Mit einer Leistung von 3,45 Megawatt (MW) und einer bebauten Fläche von ca. 8 Hektar wird die Freilandanlage ca. 1.000 Haushalte in der Region mit sauberem Sonnenstrom versorgen.

Die 15.000 Module stammen von dem deutschen Hersteller Solar-Fabrik AG aus Freiburg, Planung und Installation übernahm die Firma Aldra Solar GmbH aus Meldorf als Generalunternehmer.

Die Solarpark Nindorf-Farnewinkel entstand auf Initiative der Gemeindevertretung Nindorf, die das Projekt in Zusammenarbeit mit dem Wasserverband Süderdithmarschen als Bürgerbeteiligungsanlage realisierte und der Aldra Solar GmbH den Auftrag zur Umsetzung des Vorhabens erteilte. Das Investitionsvolumen betrug rund 10 Mio. Euro. Das notwendige Eigenkapital wurde fast ausschließlich von Dithmarscher Bürgern aufgebracht.

Für den Bürgersolarpark hat der Wasserverband die kaufmännische Betriebsführung inne. Geschäftsführer des Parks sind Herr Busch-Claußen als Bürgermeister der Gemeinde Nindorf und Herr Plath als Leiter der kaufmännischen Abteilung des Wasserverbandes.

In der zweiten Jahreshälfte 2010 wurden nochmals 4.050 Module mit einer Leistung von 951 kWp zugebaut, sodass die Freiflächenanlage nun eine Leistung von 4.401 kWp hat und ca. 4,2 Mio. Kilowattstunden Solarstrom liefert. Damit können jährlich mehr als 2.800 Tonnen des Klimagases CO2 eingespart werden.

Wasserbilanz - Animierter Wasserkreislauf! 100% 100% WV Süderdithmarschen 100% 100% 2014-05-22 15:00:02 Wasserverband Süderdithmarschen

Jeder Tropfen Wasser auf der Erde ist Teil eines ewigen Kreislaufs, der von der Sonne angetrieben wird. Die Stationen dieses Kreislaufs sind die Verdunstung, der Niederschlag und der Abfluss.

Der Wasserkreislauf existiert, seit es flüssiges Wasser auf der Erde gibt, also fast von Beginn an.

Im Vorhandensein eines ständigen Wasserkreislaufs unterscheidet sich unsere Erde ganz wesentlich von den übrigen Planeten unseres Sonnensystems und unzähligen anderen Planeten im Universum.

 

Die Wassermenge auf der Erde bleibt immer gleich!

Der Wasserkreislauf der Erde ist ein in sich geschlossenes System. Deshalb bleibt die Wassermenge, die im Gesamtsystem Erde zirkuliert, immer gleich groß. Das heißt jedoch nicht, dass auf der Erde innerhalb eines bestimmten Zeitraums (z.B. 1 Jahr) stets die gleiche Wassermenge verdunstet, als Niederschlag zu Boden fällt und abfließt. Auf lange Sicht sind sogar erhebliche Schwankungen möglich (z.B. Unterschiede zwischen Kalt- und Warmzeiten).

Wasserbilanzen für das Wasserschutzgebiet Odderade

Um die Grundwasserflüsse in und aus dem Wasserschutzgebiet Odderade zu quantifizieren, wurde mit Hilfe eines Grundwassermodells eine Wasserbilanz aufgestellt.

Neben der Grundwasserneubildung fließt dem Wasserschutzgebiet Grundwasser senkrecht zu der nördlich von Albersdorf liegenden Grundwasserschichtlinie zu.

Das zufließende Grundwasser fließt einerseits entlang des westlichen Randes aus dem WSG heraus. Andererseits fließt im oberen Grundwasserleiter das Wasser aus dem WSG heraus in den im Südosten gelegenen Nord-Ostsee-Kanal. Die Grundwasserförderung stellt ebenfalls einen Abfluß aus dem WSG dar.

Die im animierten Wasserkreislauf dargestellte Wasserbilanz wurde von der TU Hamburg-Harburg im April 2002 aufgestellt.

 

Den animierten Wasserkreislauf können Sie hier starten.

Sichere, wirtschaftliche, nachhaltige und umweltfreundliche Wasserversorgung! 100% 100% WV Süderdithmarschen 100% 100% 2014-05-22 13:04:14 Wasserverband Süderdithmarschen

Hohe Sicherheitsstandards werden eingehalten

Seit 2001 haben Versorgungsunternehmen die Möglichkeit, ihre Aufbau- und Ablauforganisation von unabhängigen Experten überprüfen zu lassen.

Im Juli 2010 fand eine Überprüfung des Technischen Sicherheitsmanagements (TSM) in Nindorf statt. Der Wasserverband Süderdithmarschen unterzog sich freiwillig einem aufwendigen Prüfungsprozess.

Sichere, wirtschaftliche, nachhaltige und umweltfreundliche Wasserversorgung

Der DVGW (Deutscher Verein des Gas- und Wasserfaches) bescheinigt unserem Unternehmen nun die Einhaltung hoher Sicherheitsstandards und damit eine sichere, wirtschaftliche, nachhaltige und umweltfreundliche Wasserversorgung und Abwasserentsorgung.

Organisationsstruktur für gut befunden

Der DVGW hat die Organisationsstruktur in den Bereichen Wasser und Abwasser entsprechend den TSM-Kriterien geprüft und für gut befunden.

"Das Ergebnis hat gezeigt, dass das Personal des Wasserverbandes auf hohem Niveau arbeitet und höchste Versorgungssicherheit garantiert", so Henning Stahl, Geschäftsführer des Verbandes.

Sicherheit im Mittelpunkt

Nach bestandener Überprüfung der Sicherheitsbestimmungen des Verbandes und nach Sichtung und Überprüfung von Abläufen und Anlagen wurde das Sicherheits-Zertifikat verliehen.

Dabei standen sicherheitsrelevante Aspekte im Mittelpunkt. Betriebliche Prozesse, aber auch die Qualifizierung der Mitarbeiter und deren ständige Weiterbildung waren Bestandteil der zweitägigen Untersuchung.

Weiterhin mußte auch die technische Dokumentation offengelegt werden. Sorgfältig wurden etwa Wartungspläne der technischen Einrichtungen durchgesehen.

Das Sicherheits-Zertifikat bedeutet für die Kunden, dass die Wasserversorgung und Abwasserentsorgung vom Wasserverband höchsten Qualitäts- und Sicherheitskriterien entspricht.

Übernahme des Wasserleitungsnetzes der Gemeinde Hanerau-Hademarschen! 100% 100% WV Süderdithmarschen 100% 100% 2014-05-22 13:01:51 Wasserverband Süderdithmarschen
Der Wasserverband Süderdithmarschen hat zum 1. Januar 2010 das Wasserleitungsnetz von der Gemeinde Hanerau-Hademarschen und Thaden übernommen.

Minimale Preiserhöhung

Der Kubikmeterpreis beträgt für die Gemeinden Hanerau-Hademarschen und Thaden den in der Satzung festgelegten Preis von 65 Cent netto. Die geplanten Investitionen in das Wasserleitungsnetz werden sich nicht auf den Trinkwasserpreis durchschlagen.

Kurzfristig ergibt sich eine minimale Preiserhöhung. Ein Vier-Personen-Haushalt mit 125 cbm Jahresverbrauch muß im Jahr ca. 5 Euro mehr bezahlen, da die Bürger bisher 59 Cent für den Kubikmeter bezahlten neben einer höheren Grundgebühr.

Eine interaktive Karte des Versorgungsgebietes können Sie hier einsehen.

Notfall- und Störungsdienst rund um die Uhr zu erreichen

Für die Trinkwasserversorgung der einzelnen Haushalte ist zukünftig der WV Süderdithmarschen zuständig. Der Notfall- und Störungsdienst ist bei Bedarf rund um die Uhr unter der Telefonnummer 04832/9020 zu erreichen.

Mit der Übertragung der Trinkwasserversorgung sichert sich die Gemeinde Hanerau-Hademarschen ein Mitspracherecht. Der Vorstand des Wasserverbandes wird darum auf 11 Mitglieder erweitert. "Die Gemeinde sitzt mit am Tisch, wenn über wichtige Belange geredet wird", so Geschäftsführer Henning Stahl.

Der Bürgersolarpark Nindorf-Farnewinkel wurde am 30.12.2009 in Nindorf bei Meldorf in Betrieb genommen! 100% 100% WV Süderdithmarschen 100% 100% 2014-05-22 12:49:19 Wasserverband Süderdithmarschen

Die offizielle Einweihung wurde am 16.01.2010 gefeiert!

Mit einer Leistung von 3,45 Megawatt (MW) und einer bebauten Fläche von ca. 8 Hektar wird die Freilandanlage ca. 1000 Haushalte in der Region mit sauberem Sonnenstrom versorgen. Die 15000 Module stammen von dem deutschen Hersteller Solar-Fabrik AG aus Freiburg, Planung und Installation übernahm die Firma Aldra Solar aus Meldorf als Generalunternehmer.
       

Fotos von der offiziellen Einweihung am 16.01.2010 durch Klick auf Bild starten!

 

Klimaschutz

Die Anlage liefert pro Jahr ca. 3,3 Mio. Kilowattstunden Solarstrom. Damit können jährlich mehr als 2.200 Tonnen des Klimagases CO2 eingespart werden.

Initiative

Der Solarpark Nindorf-Farnewinkel entstand auf Initiative der Gemeindevertretung Nindorf, die das Projekt in Zusammenarbeit mit dem Wasserverband Süderdithmarschen als Bürgerbeteiligungsanlage realisierte und der Aldra Solar den Auftrag zur Umsetzung des Vorhabens erteilte. Das Investitionsvolumen betrug rund 10 Mio. Euro. Das notwendige Eigenkapital wurde fast ausschließlich von Dithmarscher Bürgern aufgebracht.

Kaufmännische Betriebsführung

Die kaufmännische Betriebsführung obliegt dem Wasserverband Süderdithmarschen.

50 Jahre zentrale Trinkwasserversorgung in Süderdithmarschen! 100% 100% WV Süderdithmarschen 100% 100% 2014-05-22 12:44:56 Wasserverband Süderdithmarschen

Chronik zum Verbandsjubiläum in Buchform erschienen

Anlässlich des 50-jährigen Verbandsjubiläums feierte der Wasserverband Süderdithmarschen am 15.05.2009 mit geladenen Gästen aus den Mitgliedsgemeinden und Vertretern aus Nachbarverbänden und Kooperationspartnern auf der Festwiese in Nindorf.

Das Buch ist beim Wasserverband Süderdithmarschen, Hauptstr. 7 in Nindorf,
04832/ 9020 für 7,50 € erhältlich (Versand möglich)!

Man muss sich wundern

Erst 50 Jahre ist es her, dass sich im damaligen Kreis Süderdithmarschen die Gemeinden zur Gründung eines Wasserbeschaffungsverbandes entschlossen. Während es auf der Süderdithmarscher Geest schon länger kleinere Wasserwerke in Albersdorf, Meldorf, Marne, Kuden und Burg gab, waren die Bewohner der gesamten Südermarsch auf private Einzellösungen bei der Versorgung mit Trinkwasser angewiesen. Es gab sowohl Handpumpen als auch elktrische betriebene Druckkesselanlagen. Weil das Grundwasser in der Marsch nah der Nordsee vielerorts zu salzhaltig für den Gebrauch als Trinkwasser ist, wurde auch Regenwasser, das in Zisternen gesammelt wurde verwendet. Dieses musste vor dem Gebrauch aber gefiltert werden. Insgesamt war die Versorgungslage unzureichend. Die Bevölkerung der Marschgemeinden hatte lange auf die Entscheidung der Politik gewartet, denn die benachbarten Kreise hatten bereits Wasserverbände gegründet.

Ländliche Wasserversorgung

Die ländliche Wasserversorgung wurde in Schleswig-Holstein nach dem zweiten Weltkrieg verstärkt zum Thema in den Gemeinden und Kreisverwaltungen. Nicht zuletzt spielte hierbei der sprunghafte Bevölkerungsanstieg durch den Zustrom von Flüchtlingen eine Rolle. Allein in Süderdithmarschen stieg die Bevölkerungszahl von 53.990 im Jahr 1939 auf 102.273 in 1946. Durch die Umsiedlungsprogramme nach Gründung der Bundesrepublik sank sie wieder auf etwas über 70.000 Menschen. Aber auch der Neu- und Wiederaufbau von Industriebetrieben machten die Wasserbeschaffung zu einem brennenden Thema. Die 26 Meiereien im Kreisgebiet Süderdithmarschens sind hierfür nur ein Beispiel. Die Gründung von Wasserverbänden wurde deshalb von Bund und Land gefördert. Das „Programm Nord“ der Schleswig-Holsteinischen Landesregierung unter Ministerpräsident Friedrich-Wilhelm Lübke(1951-1954) sah 1951 vor, die Landgemeinden mit Geld für umfassende Maßnahmen zur Flurbereinigung und Wasserwirtschaft sowie der Trinkwasserbeschaffung, in Form von günstigen Darlehen, auszustatten. So bekamen schließlich auch die letzten Kreise im Westen Schleswig-Holsteins eine zentrale Wasserversorgung. In den Jahren zwischen 1951 bis 1968 wurden die Verbände Norderdithmarschen, Eiderstedt, Nord, Drei Harden, Süderdithmarschen, Uthlande (heute beim Wasserverband Treene), Föhr und zuletzt der Verband Treene gegründet.

1959 war es dann endlich soweit

Süderdithmarschen sollte als letzter Kreis an der Westküste Schleswig-Holsteins eine zentrale Wasserversorgung bekommen. Der Wasserbeschaffungsverband Süderdithmarschen wurde gegründet. Seit Beginn der Abwasserbeseitigung durch den Verband wurde die "Beschaffung" aus dem Namen gestrichen. In der Gründungsversammlung traten 46 Gemeinden dem Verband bei, andere folgten später. Bis der erste Tropfen aus der Gemeinschaftsanlge in die Haushalte floss, vergingen noch einige Jahre, die der Bau von Wasserwerk und Leitungsnetzen in Anspruch nahm.
Die ersten Hausanschlüsse wurden 1961 in Averlak und Mühlenstraßen fertiggestellt. Das Wasser kam hier aber zunächst vom Wasserwerk Kuden. Der Erstausbau war 1968 abgeschlossen. Erst ab 1972 ging der Ausbau in den Geestgemeinden weiter und wurde im wesentlichen in den 80er Jahren abgeschlossen. Heute gehören 56 Gemeinden dem Verband als Mitglieder an. Im Bereich Abwasserbeseitigung sind es 18 Gemeinden.

Regionaler Partner

Der Wasserverband Süderdithmarschen ist als Wasser- und Bodenverband eine Gebietskörperschaft des öffentlichen Rechts und arbeitet nicht gewinnorientiert.
Aktuell versorgt der Verband 72.000 Menschen mit Trinkwasser. Der Jahresverbrauch pendelt seit vielen Jahren um 6 Millionen m³.

50 Jahre Wasserversorgung - 5 Jahre Abwasserbeseitigung: WV Süderdithmarschen feiert Verbandsjubiläum! 100% 100% WV Süderdithmarschen 100% 100% 2014-05-22 12:44:11 Wasserverband Süderdithmarschen

Grund zum Feiern - 50 Jahre WV Süderdithmarschen!

Anlässlich des 50-jährigen Verbandsjubiläums feierte der Wasserverband Süderdithmarschen am 15.05.2009 mit geladenen Gästen aus den Mitgliedsgemeinden und Vertretern aus Nachbarverbänden und Kooperationspartnern auf der Festwiese in Nindorf.

     

Fotos von der Jubiläumsfeier am 15.05.2009 durch Klick auf Bild starten!

Pressetext DLZ

Die Festrede hielt der ehemalige Landrat Karl-Heinrich Buhse, der die Verbandsgründung noch als Assessor an der Seite seines Vorgängers Schücking erlebt hatte. Heute könne man sich kaum vorstellen, wie es vor 50 Jahren in Dithmarchen aussah, welche "zivilisatorischen Defizite" herrschten, erinnerte Buhse.
In der Marsch wurde - was die Wasserversorgung anbelangt - "gelebt wie vor 1000 Jahren." Dennoch mussten in den kommunalpolitischen Gremien dicke Bretter gebohrt werden, bevor der Verband an die Arbeit gehen konnte. Wegen des "Anschluss- und Benutzungszwangs" sowie der 30 Pfennig "Kopfgeld" zur Finanzierung der Verwaltungskosten hätte so mancher freiheitsliebende Dithmarscher rot gesehen. Kaum zu glauben, dass nur 50 Jahre später die Versorgung mit erstklassigem Trinkwasser als das selbstverständlichste von der Welt angesehen werde - zumindest in unseren Breiten.

Wenn man den Blick in die Welt weite, sehe das leider ganz anders aus. Um, wie von der Unesco gefordert, bis 2015 die Zahl der Menschen, die schlechte oder keine Frischwasserversorgung haben, zu halbieren, müssten ab sofort jeden Tag für 260.000 Menschen Wasseranachlüsse hergestellt werden. "Sehen Sie den Wohlstand, den wir hier haben, also als Verpflichtung an, vorbildlich mit diesem kostbaren Lebensmittel umzugehen und zur Beseitigung der Not anderswo auf dieser Erde beizutragen", appellierte Buhse. - Dithmarscher Landeszeitung 16.05.09, S.13-gro

Spende für die Jugendfeuerwehr Dithmarschen

Anstelle von Geschenken hatte der Wasserverband um Spenden für die Jugendfeuerwehr Dithmarschen gebeten. 4000 € sind auf diese Weise zusammengekommen. Ein wichtiger Ansporn für die Jugendlichen in ihrem ehrenamtlichen Engagement weiterzumachen.

Wasserpreiserhöhung zum 01.01.2017
12.12.2016

Entsprechend dem Beschluss der Verbandsversammlung des Wasserverbandes Süderdithmarschen vom 17.11.2016 treten zum 01.01.2017 neue Wasser- und Grundpreise in Kraft.

Seit unserer letzten Wasserpreiserhöhung vor 3 Jahren (Stand: 01.01.2014) tätigte der Wasserverband erhebliche Investitionen in seine Wasserversorgungsanlagen. Dabei standen die Versorgungssicherheit, die Versorgungsqualität, die Nachhaltigkeit, der Kundenservice und die wirtschaftliche Effizienz immer im Mittelpunkt desHandelns. Bei der Neukalkulation der Wasserpreise mussten alle gestiegenen Kosten berücksichtigt werden. In die Kalkulation fanden deshalb folgende zurückliegende und anstehende Investitionen maßgebliche Berücksichtigung:

  • Investitionen in den Neubau von 8 Trinkwasserbrunnen, Investitionssumme ca. 2 Mio. Euro
  • ca. 25.000 m Hauptleitungserneuerungsmaßnahmen in den letzten 3 Jahren
  • Zukünftig erhöhter Sanierungsbedarf der Rohrleitungen
  • Erhöhte Stromkosten durch steigende Netzentgelte und EEG Umlage
  • Personalkosten
  • Aufwendungen für den Grundwasserschutz in den Wasserschutzgebieten
  • Sicherstellung eines 24h-Bereitschafts- und Entstörungsdienstes

Wasserpreis:

  bis 31.12.2016 neu ab 01.01.2017
Netto Brutto Netto Brutto
 0,70 €/m³0,75 €/m³0,75 €/m³0,80 €/m³

für Gewerbebetriebe (mehr als 1.500 m³ Wasserabgabe):

  bis 31.12.2016 neu ab 01.01.2017
Netto Brutto Netto Brutto
 0,66 €/m³0,71 €/m³0,71 €/m³0,76 €/m³

Monatlicher Grundpreis mit Wasserzähler:

Nenndurchfluss (Qn) bis 31.12.2016 neu ab 01.01.2017
Netto Brutto Netto Brutto
Qn 2,54,00 €4,28 €4,67 €5,00 €
QN 66,00 €6,42 €6,54 €7,00 €
Qn 109,00 €9,63 €9,35 €10,00 €

Der NDR berichtet: Wie Feuchttücher Kläranlagen verstopfen
20.04.2016

Feuchtes Toilettenpapier verstopft zunehmend Pumpen und Maschinen in Klaranlägen.

Das Problem:

Dadurch entsteht schnell ein Schaden von mehreren 100.000 Euro.

Sendung: Markt - 18.04.2016 20:15 Uhr - Autor/in: Verena von Ondarza
Klicken Sie hier um die Sendung des NDR in der Mediathek anzusehen.

4 Tipps:

Damit Ihre Abwasserentsorgung weiterhin zuverlässig, umweltschonend und ohne zusätzliche Kosten funktioniert, haben wir folgende Tipps:

  • Verwenden Sie Feuchttücher aus Papier, die sich in Wasser auflösen.
  • Befeuchten Sie Toilettenpapier mit einer Körperlotion oder mit einem speziellen Spray für die Intimpflege.
  • Benutzen Sie einen Waschlappen.
  • wenn Sie Feuchttücher aus Vlies benutzen, bitte unbedingt in einem Abfalleimer entsorgen!

Auf Sauberkeit und Hygiene sollen und wollen wir alle nicht verzichten, möglichst umwelt- und ressourcenschonend!

Optimierung für mobile Anzeige online!
02.03.2016

Durch den Siegeszug der Smartphones greifen immer mehr unserer Kunden auch mobil auf die Internetseiten des Wasserverbandes Süderdithmarschen zu. Bisher war die Darstellung auf den relativ kleinen Displays nicht optimal und der Nutzer muss umständlich auf einer Seite navigieren.

Die Inhalte unserer Verbandswebsite werden durch unser neues adaptives Design extra so angezeigt, dass sie auf einem kleinen Display ebenso bestmöglich dargestellt werden können.

Mit Rücksichtnahme auf zu lange Ladezeiten wird weitestgehend auf große und schwere Bilder verzichtet.

Viel Spaß beim mobilen Erkunden!

Optimierte Abschlagszahlung – transparent und fair
19.11.2015

Sehr geehrte Kundin,
sehr geehrter Kunde,

durch bewährte Abschlagszahlungen verteilen sich Ihre Kosten auf feste Beiträge über das Jahr. Damit Sie in Zukunft finanziell noch besser planen können, verkürzen wir ab 2016 die Zahlungsperiode.

Um die Zahlungsbeträge für Sie möglichst gering zu halten, hat der Wasserverband Süderdithmarschen beschlossen, die Abschläge in zweimonatigen Abständen anzufordern.

Bisherige Zahlungsperiode:
Vierteljährliche Abschläge: 01.04., 01.07., 01.10. & Jahresabrechnung im Januar

Zukünftige Zahlungsperiode (ab 2016):
Zweimonatliche Abschläge: 01.04., 01.06., 01.08., 01.10., 01.12. & Jahresabrechnung im Januar

Sollten Sie uns ein SEPA-Lastschriftmandat erteilt haben, werden die zukünftigen Abschläge wie gewohnt von Ihrem uns bekannten Konto zu den neuen Fälligkeiten eingezogen.

Sollte uns kein SEPA-Lastschriftmandat von Ihnen vorliegen, bitten wir Sie, die errechneten Abschläge zu den neuen Fälligkeiten unter Angabe Ihrer Kundennummer auf eines unserer Konten zu überweisen.

Diese Daten entnehmen Sie bitte Ihrer Jahresabrechnung 2015.

Neuer Kundenservice!
25.09.2015

Gebührenrechner zur Berechnung der Kosten Ihrer Trinkwasserver- und Abwasserentsorgung online!

Ab heute können unsere Kunden auf den Online-Gebührenrechner des Wasserverbandes Süderdithmarschen zugreifen.
Dieser Service ermöglicht einfach zu bestimmen, wieviel Sie als Kunde für Ihre Trinkwasserver- und Abwasserentsorgung bezahlen müssen.

"Der Gebührenrechner ist ein neuer Online-Service für unsere Kunden, mit dem wir die Transparenz unseres Preissystems unterstützen wollen."
Geschäftsführer Henning Stahl

Unter Gebührenrechner lassen sich mit wenigen Klicks die Kosten für Trinkwasser und Abwasser einzeln oder kombiniert errechnen. Für den Trinkwasserpreis sind nur die Zählergröße und der Jahresverbrauch einzugeben.

Gütezeichen ABAK
17.06.2015

Seit dem 12. Juni 2015 führt der Wasserverband Süderdithmarschen das Gütezeichen der Beurteilungsgruppe ABAK.

Gütezeichen ABAK Gütezeichenverleihung
Der Güteausschuss Kanalbau hat dem Wasserverband Süderdithmarschen das Gütezeichen der Beurteilungsgruppe ABAK (Ausschreibung und Bauüberwachung bei Einbau und Prüfung von Abwasserleitungen und -kanälen aller Werkstoffe und Nennweiten in offener Bauweise mit den dazugehörigen Bauwerken) verliehen. Damit darf der Wasserverband ab sofort im gesamten Schriftwechsel das Gütezeichen Kanalbau führen.

Anforderungen Beurteilungsgruppe ABAK
Besondere Erfahrungen und Zuverlässigkeit der Organisation und des eingesetzten Personals in Bezug auf die Ausschreibung und Bauüberwachung bei Einbau und Prüfung von Abwasserleitungen und -kanälen in offener Bauweise.
Besondere Erfahrungen der Organisation gelten als nachgewiesen durch Belege über entsprechende Tätigkeiten.
Zuverlässigkeit der Organisation gilt als nachgewiesen durch Vorlage eines zertifizierten Qualitätsmanagementsystems zur Fehlerminimierung.
Besondere Erfahrungen des eingesetzten Personals gelten als nachgewiesen durch Belege über entsprechende Tätigkeiten.
Zuverlässigkeit des eingesetzten Personals gilt als nachgewiesen durch Vorlage entsprechender Referenzen (z.B.: Zeugnisse).

Download Verleihungs-Urkunde Gütezeichen Kanalbau der Beurteilungsgruppe ABAK

Auswechselung der Wasserzähler in den Gemeinden Hemmingstedt, Kronprinzenkoog, Sarzbüttel, Windbergen und Eggstedt
03.02.2015

Der Wasserverband Süderdithmarschen führt ab Anfang Februar das Auswechseln der Wasserzähler in Hemmingstedt, Kronprinzenkoog, Sarzbüttel, Windbergen und Eggstedt durch. Grundlage hierfür ist das Eichgesetz.
Die Arbeiten werden im Auftrag des Verbandes durch die Firma wabtec GmbH aus Wittenberg durchgeführt, die die betreffenden Grundstückseigentümer schriftlich, durch eine Karte, über den Termin informieren werden.
Grundstückseigentümer bzw. Mieter werden gebeten den Monteuren den Zugang zu den Wasserzählern zu gestatten, damit die Arbeiten reibungslos durchgeführt werden können. Das Auswechseln der Wasserzähler ist für den Anschlussnehmer kostenfrei.

Pseudomonas aeruginosa in Wasserzählern
03.12.2014

Maßnahmen des Wasserverbandes Süderdithmarschen

Petrischale Möglicherweise haben Sie in den Medien verfolgt, dass in den vergangenen Monaten bei Untersuchungen fabrikneuer Wasserzähler bundesweit Fälle von Verunreinigungen mit dem Bakterium Pseudomonas aeruginosa nachgewiesen wurden.

Dies haben wir zum Anlass genommen in 16 Einrichtungen wie Kindertagesstätten und Schulen quer verteilt über unser Dithmarscher Verbandsgebiet das Trinkwasser auf den Keim untersuchen zu lassen. Das Analytik-Labor-Nord aus Heide konnte in keiner Probe P.a. nachweisen.
Weiterhin haben wir den Restbestand unserer Wasserzähler am Lager stichprobenartig prüfen lassen. Von 10 geprüften Wasserzählern waren alle ohne Befund.

Im Versorgungsgebiet in und um Hanerau-Hademarschen wurden 2014 Ringkolbenzähler eingebaut. Bei diesem Zählertyp hatten wir in 3 von 5 Proben einen positiven Befund. Gleichzeitig haben wir Proben in Hausinstallationen nehmen lassen mit dem Ergebnis, dass 2 von 14 Proben belastet waren. In Abstimmung mit dem Gesundheitsamt des Kreises Rendsburg-Eckernförde haben wir uns entschlossen alle Zähler, welche 2014 eingebaut wurden, zu wechseln.

Darüber hinaus pflegen wir eine stets offene Kommunikation mit dem Gesundheitsamt der Kreise Dithmarschen und Rendsburg-Eckernförde, welche über alle Untersuchungsbefunde von uns unverzüglich informiert werden.
  1. Klicken Sie hier um mehr über die Hintergründe und die ergriffenen Maßnahmen auf Seiten der Kooperation kommunaler Wasser- und Abwasserverbände Schleswig-Holsteins (KOWA SH) zu erfahren.

Auswechselung der Wasserzähler in den Gemeinden Barlt und Elpersbüttel
31.10.2014

Die Arbeiten werden im Auftrag des Verbandes durch die Firma wabtec GmbH aus Wittenberg ab Mitte April durchgeführt.

Der Wasserverband Süderdithmarschen führt ab Mitte April das Auswechseln der Wasserzähler in den Gemeinden Barlt und Elpersbüttel durch. Grundlage hierfür ist das Eichgesetz.
Die Arbeiten werden im Auftrag des Verbandes durch die Firma wabtec GmbH aus Wittenberg durchgeführt.
Die betreffenden Grundstückseigentümer werden schriftlich über den Termin informieren. Grundstückseigentümer bzw. Mieter werden gebeten den Monteuren den Zugang zu den Wasserzählern zu gestatten, damit die Arbeiten reibungslos durchgeführt werden können.

Das Auswechseln der Wasserzähler ist für den Anschlussnehmer kostenfrei.

Wasserpreiserhöhung des Wasserverbandes Süderdithmarschen

Wasserpreiserhöhung des Wasserverbandes Süderdithmarschen ab dem 01. Januar 2014

Die Landesregierung Schleswig-Holstein plant die Grundwasserentnahmegebühr für Gewerbebetriebe von 5 ct./m³ auf 8 ct./m³ ab dem 01. Jan 2014 zu erhöhen. Für Privathaushalte erfolgt eine Erhöhung von 11ct./m³ auf 12 ct./m³. Gleichzeitig wurde auf der letzten Verbandsversammlung beschlossen den Wasserpreis um weitere 4 ct./m³ aufgrund von gestiegenen Energie-, Material- und Personalkosten anzupassen.
Demnach beträgt der Wasserpreis zukünftig für Gewerbebetriebe netto 66 ct./m³ (bisher 59 ct./m³) und für Privathaushalte und Kleinabnehmer netto 70 ct./m³ (bisher 65 ct./m³).

Landwirtschaftliche Grundwasserschutzberatung

Seit mittlerweile zwölf Jahren führt die Landwirtschaftskammer Schleswig-Holstein zusammen mit den in der Region wirtschaftenden Landwirten und dem Wasserverband Süderdithmarschen ein Beratungsprojekt zur Grundwasserschonenden Landbewirtschaftung durch.

Die Beratung ist auf einen nachhaltigen Ressourcenschutz ausgelegt. Durch die freiwillige Teilnahme aller Landwirte an der von der Landwirtschaftskammer durchgeführten Beratung soll die gute Grundwasserqualität langfristig erhalten bleiben.

 

Erst das Frischwasser, nun das Abwasser

Der Wasserverband Süderdithmarschen übernimmt die Verbindlichkeiten für die Abwasserbeseitigung und zahlt einen Teil des Übertragungswerts aus.

Hier können Sie de Artikel aus der Norddeutschen Landeszeitung abrufen.

Sicherheitsnetz für die Trinkwasser-Versorgung

Bisher wurden Buchholz und Kuden immer nur über eine Wasserleitung aus Burg versorgt. Jetzt wurden die Bauarbeiten an der Ringleitung abgeschlossen.

Hier können Sie de Artikel aus der Dithmarscher Landeszeitung abrufen.

Bürgersolarpark Nindorf-Farnewinkel

In Nindorf bei Meldorf wurde am 30.12.2009 der Bürgersolarpark Nindorf-Farnewinkel in Betrieb genommen. Die offizielle Einweihung wurde am 16.01.2010 gefeiert. Mit einer Leistung von 3,45 Megawatt (MW) und einer bebauten Fläche von ca. 8 Hektar wird die Freilandanlage ca. 1.000 Haushalte in der Region mit sauberem Sonnenstrom versorgen.

Die 15.000 Module stammen von dem deutschen Hersteller Solar-Fabrik AG aus Freiburg, Planung und Installation übernahm die Firma Aldra Solar GmbH aus Meldorf als Generalunternehmer.

Die Solarpark Nindorf-Farnewinkel entstand auf Initiative der Gemeindevertretung Nindorf, die das Projekt in Zusammenarbeit mit dem Wasserverband Süderdithmarschen als Bürgerbeteiligungsanlage realisierte und der Aldra Solar GmbH den Auftrag zur Umsetzung des Vorhabens erteilte. Das Investitionsvolumen betrug rund 10 Mio. Euro. Das notwendige Eigenkapital wurde fast ausschließlich von Dithmarscher Bürgern aufgebracht.

Für den Bürgersolarpark hat der Wasserverband die kaufmännische Betriebsführung inne. Geschäftsführer des Parks sind Herr Busch-Claußen als Bürgermeister der Gemeinde Nindorf und Herr Plath als Leiter der kaufmännischen Abteilung des Wasserverbandes.

In der zweiten Jahreshälfte 2010 wurden nochmals 4.050 Module mit einer Leistung von 951 kWp zugebaut, sodass die Freiflächenanlage nun eine Leistung von 4.401 kWp hat und ca. 4,2 Mio. Kilowattstunden Solarstrom liefert. Damit können jährlich mehr als 2.800 Tonnen des Klimagases CO2 eingespart werden.

Wasserbilanz - Animierter Wasserkreislauf!

Jeder Tropfen Wasser auf der Erde ist Teil eines ewigen Kreislaufs, der von der Sonne angetrieben wird. Die Stationen dieses Kreislaufs sind die Verdunstung, der Niederschlag und der Abfluss.

Der Wasserkreislauf existiert, seit es flüssiges Wasser auf der Erde gibt, also fast von Beginn an.

Im Vorhandensein eines ständigen Wasserkreislaufs unterscheidet sich unsere Erde ganz wesentlich von den übrigen Planeten unseres Sonnensystems und unzähligen anderen Planeten im Universum.

 

Die Wassermenge auf der Erde bleibt immer gleich!

Der Wasserkreislauf der Erde ist ein in sich geschlossenes System. Deshalb bleibt die Wassermenge, die im Gesamtsystem Erde zirkuliert, immer gleich groß. Das heißt jedoch nicht, dass auf der Erde innerhalb eines bestimmten Zeitraums (z.B. 1 Jahr) stets die gleiche Wassermenge verdunstet, als Niederschlag zu Boden fällt und abfließt. Auf lange Sicht sind sogar erhebliche Schwankungen möglich (z.B. Unterschiede zwischen Kalt- und Warmzeiten).

Wasserbilanzen für das Wasserschutzgebiet Odderade

Um die Grundwasserflüsse in und aus dem Wasserschutzgebiet Odderade zu quantifizieren, wurde mit Hilfe eines Grundwassermodells eine Wasserbilanz aufgestellt.

Neben der Grundwasserneubildung fließt dem Wasserschutzgebiet Grundwasser senkrecht zu der nördlich von Albersdorf liegenden Grundwasserschichtlinie zu.

Das zufließende Grundwasser fließt einerseits entlang des westlichen Randes aus dem WSG heraus. Andererseits fließt im oberen Grundwasserleiter das Wasser aus dem WSG heraus in den im Südosten gelegenen Nord-Ostsee-Kanal. Die Grundwasserförderung stellt ebenfalls einen Abfluß aus dem WSG dar.

Die im animierten Wasserkreislauf dargestellte Wasserbilanz wurde von der TU Hamburg-Harburg im April 2002 aufgestellt.

 

Den animierten Wasserkreislauf können Sie hier starten.

Sichere, wirtschaftliche, nachhaltige und umweltfreundliche Wasserversorgung!

Hohe Sicherheitsstandards werden eingehalten

Seit 2001 haben Versorgungsunternehmen die Möglichkeit, ihre Aufbau- und Ablauforganisation von unabhängigen Experten überprüfen zu lassen.

Im Juli 2010 fand eine Überprüfung des Technischen Sicherheitsmanagements (TSM) in Nindorf statt. Der Wasserverband Süderdithmarschen unterzog sich freiwillig einem aufwendigen Prüfungsprozess.

Sichere, wirtschaftliche, nachhaltige und umweltfreundliche Wasserversorgung

Der DVGW (Deutscher Verein des Gas- und Wasserfaches) bescheinigt unserem Unternehmen nun die Einhaltung hoher Sicherheitsstandards und damit eine sichere, wirtschaftliche, nachhaltige und umweltfreundliche Wasserversorgung und Abwasserentsorgung.

Organisationsstruktur für gut befunden

Der DVGW hat die Organisationsstruktur in den Bereichen Wasser und Abwasser entsprechend den TSM-Kriterien geprüft und für gut befunden.

"Das Ergebnis hat gezeigt, dass das Personal des Wasserverbandes auf hohem Niveau arbeitet und höchste Versorgungssicherheit garantiert", so Henning Stahl, Geschäftsführer des Verbandes.

Sicherheit im Mittelpunkt

Nach bestandener Überprüfung der Sicherheitsbestimmungen des Verbandes und nach Sichtung und Überprüfung von Abläufen und Anlagen wurde das Sicherheits-Zertifikat verliehen.

Dabei standen sicherheitsrelevante Aspekte im Mittelpunkt. Betriebliche Prozesse, aber auch die Qualifizierung der Mitarbeiter und deren ständige Weiterbildung waren Bestandteil der zweitägigen Untersuchung.

Weiterhin mußte auch die technische Dokumentation offengelegt werden. Sorgfältig wurden etwa Wartungspläne der technischen Einrichtungen durchgesehen.

Das Sicherheits-Zertifikat bedeutet für die Kunden, dass die Wasserversorgung und Abwasserentsorgung vom Wasserverband höchsten Qualitäts- und Sicherheitskriterien entspricht.

Übernahme des Wasserleitungsnetzes der Gemeinde Hanerau-Hademarschen!

Der Wasserverband Süderdithmarschen hat zum 1. Januar 2010 das Wasserleitungsnetz von der Gemeinde Hanerau-Hademarschen und Thaden übernommen.

Minimale Preiserhöhung

Der Kubikmeterpreis beträgt für die Gemeinden Hanerau-Hademarschen und Thaden den in der Satzung festgelegten Preis von 65 Cent netto. Die geplanten Investitionen in das Wasserleitungsnetz werden sich nicht auf den Trinkwasserpreis durchschlagen.

Kurzfristig ergibt sich eine minimale Preiserhöhung. Ein Vier-Personen-Haushalt mit 125 cbm Jahresverbrauch muß im Jahr ca. 5 Euro mehr bezahlen, da die Bürger bisher 59 Cent für den Kubikmeter bezahlten neben einer höheren Grundgebühr.

Eine interaktive Karte des Versorgungsgebietes können Sie hier einsehen.

Notfall- und Störungsdienst rund um die Uhr zu erreichen

Für die Trinkwasserversorgung der einzelnen Haushalte ist zukünftig der WV Süderdithmarschen zuständig. Der Notfall- und Störungsdienst ist bei Bedarf rund um die Uhr unter der Telefonnummer 04832/9020 zu erreichen.

Mit der Übertragung der Trinkwasserversorgung sichert sich die Gemeinde Hanerau-Hademarschen ein Mitspracherecht. Der Vorstand des Wasserverbandes wird darum auf 11 Mitglieder erweitert. "Die Gemeinde sitzt mit am Tisch, wenn über wichtige Belange geredet wird", so Geschäftsführer Henning Stahl.

Der Bürgersolarpark Nindorf-Farnewinkel wurde am 30.12.2009 in Nindorf bei Meldorf in Betrieb genommen!

Die offizielle Einweihung wurde am 16.01.2010 gefeiert!

Mit einer Leistung von 3,45 Megawatt (MW) und einer bebauten Fläche von ca. 8 Hektar wird die Freilandanlage ca. 1000 Haushalte in der Region mit sauberem Sonnenstrom versorgen. Die 15000 Module stammen von dem deutschen Hersteller Solar-Fabrik AG aus Freiburg, Planung und Installation übernahm die Firma Aldra Solar aus Meldorf als Generalunternehmer.
       

Fotos von der offiziellen Einweihung am 16.01.2010 durch Klick auf Bild starten!

 

Klimaschutz

Die Anlage liefert pro Jahr ca. 3,3 Mio. Kilowattstunden Solarstrom. Damit können jährlich mehr als 2.200 Tonnen des Klimagases CO2 eingespart werden.

Initiative

Der Solarpark Nindorf-Farnewinkel entstand auf Initiative der Gemeindevertretung Nindorf, die das Projekt in Zusammenarbeit mit dem Wasserverband Süderdithmarschen als Bürgerbeteiligungsanlage realisierte und der Aldra Solar den Auftrag zur Umsetzung des Vorhabens erteilte. Das Investitionsvolumen betrug rund 10 Mio. Euro. Das notwendige Eigenkapital wurde fast ausschließlich von Dithmarscher Bürgern aufgebracht.

Kaufmännische Betriebsführung

Die kaufmännische Betriebsführung obliegt dem Wasserverband Süderdithmarschen.

50 Jahre zentrale Trinkwasserversorgung in Süderdithmarschen!

Chronik zum Verbandsjubiläum in Buchform erschienen

Anlässlich des 50-jährigen Verbandsjubiläums feierte der Wasserverband Süderdithmarschen am 15.05.2009 mit geladenen Gästen aus den Mitgliedsgemeinden und Vertretern aus Nachbarverbänden und Kooperationspartnern auf der Festwiese in Nindorf.

Das Buch ist beim Wasserverband Süderdithmarschen, Hauptstr. 7 in Nindorf,
04832/ 9020 für 7,50 € erhältlich (Versand möglich)!

Man muss sich wundern

Erst 50 Jahre ist es her, dass sich im damaligen Kreis Süderdithmarschen die Gemeinden zur Gründung eines Wasserbeschaffungsverbandes entschlossen. Während es auf der Süderdithmarscher Geest schon länger kleinere Wasserwerke in Albersdorf, Meldorf, Marne, Kuden und Burg gab, waren die Bewohner der gesamten Südermarsch auf private Einzellösungen bei der Versorgung mit Trinkwasser angewiesen. Es gab sowohl Handpumpen als auch elktrische betriebene Druckkesselanlagen. Weil das Grundwasser in der Marsch nah der Nordsee vielerorts zu salzhaltig für den Gebrauch als Trinkwasser ist, wurde auch Regenwasser, das in Zisternen gesammelt wurde verwendet. Dieses musste vor dem Gebrauch aber gefiltert werden. Insgesamt war die Versorgungslage unzureichend. Die Bevölkerung der Marschgemeinden hatte lange auf die Entscheidung der Politik gewartet, denn die benachbarten Kreise hatten bereits Wasserverbände gegründet.

Ländliche Wasserversorgung

Die ländliche Wasserversorgung wurde in Schleswig-Holstein nach dem zweiten Weltkrieg verstärkt zum Thema in den Gemeinden und Kreisverwaltungen. Nicht zuletzt spielte hierbei der sprunghafte Bevölkerungsanstieg durch den Zustrom von Flüchtlingen eine Rolle. Allein in Süderdithmarschen stieg die Bevölkerungszahl von 53.990 im Jahr 1939 auf 102.273 in 1946. Durch die Umsiedlungsprogramme nach Gründung der Bundesrepublik sank sie wieder auf etwas über 70.000 Menschen. Aber auch der Neu- und Wiederaufbau von Industriebetrieben machten die Wasserbeschaffung zu einem brennenden Thema. Die 26 Meiereien im Kreisgebiet Süderdithmarschens sind hierfür nur ein Beispiel. Die Gründung von Wasserverbänden wurde deshalb von Bund und Land gefördert. Das „Programm Nord“ der Schleswig-Holsteinischen Landesregierung unter Ministerpräsident Friedrich-Wilhelm Lübke(1951-1954) sah 1951 vor, die Landgemeinden mit Geld für umfassende Maßnahmen zur Flurbereinigung und Wasserwirtschaft sowie der Trinkwasserbeschaffung, in Form von günstigen Darlehen, auszustatten. So bekamen schließlich auch die letzten Kreise im Westen Schleswig-Holsteins eine zentrale Wasserversorgung. In den Jahren zwischen 1951 bis 1968 wurden die Verbände Norderdithmarschen, Eiderstedt, Nord, Drei Harden, Süderdithmarschen, Uthlande (heute beim Wasserverband Treene), Föhr und zuletzt der Verband Treene gegründet.

1959 war es dann endlich soweit

Süderdithmarschen sollte als letzter Kreis an der Westküste Schleswig-Holsteins eine zentrale Wasserversorgung bekommen. Der Wasserbeschaffungsverband Süderdithmarschen wurde gegründet. Seit Beginn der Abwasserbeseitigung durch den Verband wurde die "Beschaffung" aus dem Namen gestrichen. In der Gründungsversammlung traten 46 Gemeinden dem Verband bei, andere folgten später. Bis der erste Tropfen aus der Gemeinschaftsanlge in die Haushalte floss, vergingen noch einige Jahre, die der Bau von Wasserwerk und Leitungsnetzen in Anspruch nahm.
Die ersten Hausanschlüsse wurden 1961 in Averlak und Mühlenstraßen fertiggestellt. Das Wasser kam hier aber zunächst vom Wasserwerk Kuden. Der Erstausbau war 1968 abgeschlossen. Erst ab 1972 ging der Ausbau in den Geestgemeinden weiter und wurde im wesentlichen in den 80er Jahren abgeschlossen. Heute gehören 56 Gemeinden dem Verband als Mitglieder an. Im Bereich Abwasserbeseitigung sind es 18 Gemeinden.

Regionaler Partner

Der Wasserverband Süderdithmarschen ist als Wasser- und Bodenverband eine Gebietskörperschaft des öffentlichen Rechts und arbeitet nicht gewinnorientiert.
Aktuell versorgt der Verband 72.000 Menschen mit Trinkwasser. Der Jahresverbrauch pendelt seit vielen Jahren um 6 Millionen m³.

50 Jahre Wasserversorgung - 5 Jahre Abwasserbeseitigung: WV Süderdithmarschen feiert Verbandsjubiläum!

Grund zum Feiern - 50 Jahre WV Süderdithmarschen!

Anlässlich des 50-jährigen Verbandsjubiläums feierte der Wasserverband Süderdithmarschen am 15.05.2009 mit geladenen Gästen aus den Mitgliedsgemeinden und Vertretern aus Nachbarverbänden und Kooperationspartnern auf der Festwiese in Nindorf.

     

Fotos von der Jubiläumsfeier am 15.05.2009 durch Klick auf Bild starten!

Pressetext DLZ

Die Festrede hielt der ehemalige Landrat Karl-Heinrich Buhse, der die Verbandsgründung noch als Assessor an der Seite seines Vorgängers Schücking erlebt hatte. Heute könne man sich kaum vorstellen, wie es vor 50 Jahren in Dithmarchen aussah, welche "zivilisatorischen Defizite" herrschten, erinnerte Buhse.
In der Marsch wurde - was die Wasserversorgung anbelangt - "gelebt wie vor 1000 Jahren." Dennoch mussten in den kommunalpolitischen Gremien dicke Bretter gebohrt werden, bevor der Verband an die Arbeit gehen konnte. Wegen des "Anschluss- und Benutzungszwangs" sowie der 30 Pfennig "Kopfgeld" zur Finanzierung der Verwaltungskosten hätte so mancher freiheitsliebende Dithmarscher rot gesehen. Kaum zu glauben, dass nur 50 Jahre später die Versorgung mit erstklassigem Trinkwasser als das selbstverständlichste von der Welt angesehen werde - zumindest in unseren Breiten.

Wenn man den Blick in die Welt weite, sehe das leider ganz anders aus. Um, wie von der Unesco gefordert, bis 2015 die Zahl der Menschen, die schlechte oder keine Frischwasserversorgung haben, zu halbieren, müssten ab sofort jeden Tag für 260.000 Menschen Wasseranachlüsse hergestellt werden. "Sehen Sie den Wohlstand, den wir hier haben, also als Verpflichtung an, vorbildlich mit diesem kostbaren Lebensmittel umzugehen und zur Beseitigung der Not anderswo auf dieser Erde beizutragen", appellierte Buhse. - Dithmarscher Landeszeitung 16.05.09, S.13-gro

Spende für die Jugendfeuerwehr Dithmarschen

Anstelle von Geschenken hatte der Wasserverband um Spenden für die Jugendfeuerwehr Dithmarschen gebeten. 4000 € sind auf diese Weise zusammengekommen. Ein wichtiger Ansporn für die Jugendlichen in ihrem ehrenamtlichen Engagement weiterzumachen.